1. Akt: Basilikum

It's a maexotic world ...


Nachdem die gekauften Basilikum-Töpfchen nur ein sehr kurzes Leben haben, habe ich letztes Jahr das erste Mal und nach den guten Erfahrungen dieses Jahr erneut mein eigenes Basilikum angebaut.

Nun ja, das ist vielleicht etwas großspurig ...

Im wesentlichen habe ich ein Basilikum-Töpfchen gekauft (Bio-Basilikum, in einem großen Heimwerker-Supermarkt, wo sie jetzt auch singen) für ca. 3 EUR und dazu Anzuchterde (5 Liter). Die Anzuchterde habe ich in einen Topf eingefüllt (man beachte das mediterrane Design mit Oliven). Das Basilikum habe ich "zerfetzt". Das bedeutet ich habe die Unmengen von Pflänzchen vereinzelt und grob nach Größe sortiert. Keine Sorge, es macht ihnen wenig, wenn sie ein paar Wurzeln dabei verlieren.

Mit einem Schraubenzieher (oder ähnlichem) zum Löcher machen, habe ich dann die grösseren Triebe mit Abstand in den Topf gesetzt und gut eingegossen. Ist nicht tragisch, wenn sie anfangs etwas hängen. Wichtig ist jedoch die Erde immer gut feucht zu halten (das gilt nicht nur für die Anzucht, sondern für die gesamte Wachstumszeit).

Nach einiger Zeit kann man den Mitteltrieb brechen (und das abgebrochende Basilikum natürlich verwenden). Das führt dazu, dass ab da zwei Triebe und damit noch mehr Blätter wachsen. Hat man zu viele Pflanzen gesetzt, empfiehlt es sich einige der Planzen zu entfernen.

Nach einiger Zeit (zwischen den ersten beiden Bildern und dem rechten liegen ca. 6 Wochen) hat man einen Topf voll mit dicken, buschigen, gesunden Basilikum-Pflanzen. Ich verwende außerdem Gelbsticker, da - zumindest bei mir auf dem Balkon - das Basilikum anfällig für die Weiße Fliege ist, die hält man damit ganz gut in Schach.

Ich wiederhole mich gerne - die Erde ist immer gut feucht zu halten, sonst ist die Freude am Basilikum schnell vorbei. Tägliches ausgiebiges Giessen ist also Pflicht.

Comments

    • Posted bycohu
    • on
    Mit Samen geht es auch sehr gut. Ist evt sogar noch weniger Arbeit als das Vereinzeln eines Basilikumbundes. Die Samen gibt es im Frühjahr auch im Supermarkt für ca 1-2 Euro. Im Gartencenter gibt es auch speziellere Sorten (z.B. besonders kleinblättrig, großblättrig, rotgefärbt...).
    Leider habe ich keinen Balkon mehr, deshalb bei mir keine Basilikumzucht dieses Jahr.
    Reply

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA