Facebook, Datenschutz und Thilo Weichert

It's a maexotic world ...


Jan Dörrenhaus zu Facebook, Datenschutz und Thilo Weichert Thilo Weichert, seines Zeichens oberster Datenschutzbeauftragter Schleswig-Holsteins und damit Chef des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (kurz: ULD) hat sich schon desöfteren mit diversen "Internet Firmen" angelegt, ob deren Verstösse gegen den Datenschutz. In letzter Zeit hat er vermehrt Facebook im Visier. Speziell geht es ihm um den unsäglichen "Facebook Like Button" auf externen Websites, um den "Kontaktfinder" (Frank Bartels hat darüber geschrieben unter "Facebook verhöhnt seine Nutzer") und um die Tatsache, dass Facebook die Profile deutscher (und europäischer) Nutzer im Ausland speichert.

Auch wenn er manchmal etwas über das Ziel hinausschiesst muss man ihm - denke ich - zugute halten, dass er für die Bürger kämpft und gegen den Missbrauch ihrer Daten. Dennoch heult die gesamte "Social Media Industrie" (und auch die, die davon überhaupt keine Ahnung haben), als würde man ihnen ihr Lieblingsspielzeug wegnehmen.

Zum Börsengang von Facebook hat die Frankfurter Allgemeine nun ein Interview mit ihm veröffentlicht: "Facebook hat ein Problem". Darin warnt er davor, dass das Verhalten Facebooks nicht den Datenschutzrichtlinien entspricht.

Die bisherigen Kapitalwerte von Facebook beruhen auf einem datenschutzwidrigen Vorgehen, das gegen deutsches und europäisches Recht verstößt. Die Erwartung der Anleger ist, dass der Wert der Aktien steigt. Ich habe die Befürchtung, dass Facebook versuchen wird, die Daten seiner Nutzer noch stärker auszubeuten.

Diese Aussage ist vollkommen korrekt, den das Geld verdient Facebook vor allem mit Werbung, deren Güte nicht zuletzt davon abhängt, dass es über die "Social Plugins" das Surfverhalten seiner Benutzer (und auch der Nicht-Facebook-Benutzer) verfolgen und überwachen können. Bedauerlicherweise sind es ein weiteres Mal die Piraten, denen eigentlich der Datenschutz der Internetnutzer ein Kernthema sein sollte, die ziemlich verächtlich und mit wenig Sachverstand flamen [*].

Jan Dörrenhaus schreibt dazu bei twitter:

Btw, Thilo Weichert verabschiedet sich endgültig aus der Realität: http://www.golem.de/news/boersengang-facebook-kann-am-datenschutz-zusammenbrechen-1205-91887.html Als ob Facebook Europa juckt...

Und das Piratenverse retweetet. Natürlich. Thilo Weichert bashing ist schliesslich in Mode.

Ob Facebook Europa juckt ...? Ich denke: "aber ganz sicher".
Laut socialbakers.com stellt Europa die größte Anzahl von Benutzern bei Facebook. Mit 28% sind das mehr als die Benutzer aus Nordamerika, dabei sind nur ca 29% der Europäer aber über 40% der Amerikaner bei Facebook, die Zuwachsraten in Europa sind also enorm. Bei den europäischen Ländern liegt Deutschland an vierter Stelle, ebenfalls mit noch geringer Penetration von 28% und hohen Zuwachschancen. Dazu kommt, dass Deutschland momentan die stärkste und kräftigste Wirtschaftsmacht in Europa ist, mit der höchsten Kaufkraft. Und was will Werbung? Richtig, verkaufen. Brechen also die stärksten Käufer weg, bricht die Werbung weg und damit das Einkommen von Facebook.

Wenn Thilo Reichert das also so sieht, dann "verabschiedet [er] sich endgültig aus der Realität"?

Zudem hat Facebook seit gestern auch ganz gehörigen Gegenwind aus dem eigenen Land. zdnet berichtet: "Facebook hit with $15 billion class action user tracking lawsuit". Facebook hat zum wiederholten Male das US Bundesgesetz verletzt, das das Abhören regelt, wogegen heute Klage eingereicht wurde. Das Gesetz sieht Strafen von bis zu 10.000 USD pro Benutzer vor.

Doch nicht nur der finanzielle Druck lastet auf Facebook, sondern auch die Tatsache, dass sie enorme Einschränkungen hinnehmen müssen, wenn die Klage Erfolg hat. Die Klage richtet sich gegen die Verwendung von Cookies, mit denen Facebook die Benutzer ausspioniert und die sie illegalerweise auch ausserhalb von Facebook verwendet haben.

Ich würde ja sagen, Thilo Weichert sieht die Chancen von Facebook durchaus real.

Statt immer nur dummes Zeugs nachzuplappern, stünde es manchen Leuten ganz gut, wenn sie sich vorher informieren würden. Das ist das Internet, das ist gar nicht so schwer, man muss es nur tun.

Und Facebook? Der Börsengang war heute eher lau. Sie haben mit 40 USD eröffnet und mit 38 USD geschlossen. Da fallen mir nur immer wieder The Richter Scales aus 2007 ein ...*mitträller*

Comments

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA