Panang Hähnchen-Curry mit Erdnüssen

It's a maexotic world ...


Zutaten

ca. 500 g Hähnchenbrustfilets, 1 große Zwiebel, 3 EL Panang Currypaste, 500 ml Kokosmilch, 6 Kaffir-Limettenblätter, 2 EL brauner Zucker, 3 EL Fischsauce, Saft von einer Limette, 50 g Thai-Basilikum, 150 g Ananas (am besten frisch), 100 g geröstete, ungesalzene Erdnüsse, Öl zum Braten

Zubereitung

  1. die Zwiebel hacken und das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden
  2. im Wok das Öl erhitzen, die Currypaste und Zwiebeln unter Rühren kurz anbraten, dann das Fleisch hinzugeben und ca. 2 Minuten weiterbraten
  3. die Kokosmilch langsam einrühren und die Limettenblätter zugeben
  4. die Hitze reduzieren und alles für ca. 15 Minuten köcheln lassen
  5. Fischsauce und Zucker zugeben und verrühren
  6. Ananas in kleine Stücke schneiden, die Basilikumblätter abzupfen, Limetten ausdrücken, Erdnüsse grob hacken, alles zugeben und unterrühren

Man kann ungesalzene Erdnüsse (aus dem Asiamarkt) in einer Pfanne selbst rösten. Temperatur nicht zu hoch und regelmässig "schütteln", da sie sonst leicht anbrennen und dann nicht mehr schmecken.

Anfangs waren wir skeptisch ob der Ananas, denn wir sind beide keine großen Fans von süß-sauer. Die Ananas tritt aber in diesem Gericht stark zurück und wird nur als fruchtiger Unterton wahrgenommen.

Guten Appetit!




Comments

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA