Knusprige Ente a la Maexotic

It's a maexotic world ...


Da unser Gefrierschrank dringend abgetaut werden muß, hatten die zwei Entenbrustfilets darin heute spontan verloren. :-)

Zutaten

2 Entenbrustfilets (je ca. 350 g), 1 EL gemahlener Koriander, 1 EL gemahlenes Piment, 2 cl Reiswein (oder Sherry), 2 EL helle Sojasauce, 4+4 EL Fischsauce, Saft von einer Limette, 2+1 EL Currypaste, 6 Knoblauchzehen (oder weniger), 3-4 EL Pflaumenmus, 1/2 Salatgurke, 4-6 Frühlingszwiebeln, Reis, Öl zum Braten

Zubereitung

  1. den Koriander, das Piment, 2 EL der Currypaste, den Reiswein, die Sojasauce, 2 EL Fischsauce und den Limettensaft zu einer Paste verrühren
  2. Paste in einen Gefrierbeutel füllen, die Entenbrustfilets zugeben. Aus dem Gefrierbeutel die Luft entfernen, verschliessen und dann die Filets mit der Paste kneten. Ca. 1 Stunde marinieren lassen, dabei ab und zu erneut verkneten.
  3. in einem nicht zu großem Topf soviel Wasser zum Kochen bringen, dass die Filets darin bedeckt wären. Die Knoblauchzehen, 4 EL Fischsauce und Filets hinzugeben, ebenso wie die Marinade.
  4. die Entenbrustfilets darin 15 Minuten kochen, danach den Topf weg von der Hitze und mit Deckel die Filets darin nochmals 15 Minuten ziehen lassen.
  5. die Filets aus dem Sud nehmen und etwa 30 Minuten trocknen lassen.
  6. den Sud währenddessen etwas ruhen lassen, das Fett abschöpfen, den Sud auf ca. 500 ml reduzieren, die Knoblauchzehen darin zerdrücken, das Pflaumenmus und den 1 EL Currypaste unterrühren und bei niedriger Hitze leicht vor sich hinköcheln lassen (mit Deckel). Gelegentlich umrühren und notfalls (zu dicklich) wieder etwas Wasser hinzugeben.
  7. die Salatgurke der Länge nach halbieren, in 2-3 mm breite Scheiben schneiden (Halbmonde) und zur Seite legen. Nur die weißen Teile der Frühlingszwiebeln verwenden, in Ringe schneiden, zur Sauce geben und mitziehen lassen.
  8. reichlich Öl in einer Pfanne oder einer Friteuse stark erhitzen und die Entenbrustfilets knusprig braten. In der Pfanne ist es evtl. besser, sie nacheinander und von beiden Seiten anzubraten. (Man kann sie auch nach dem Braten kurz ruhen lassen (so 2-3 Minuten) und sie dann nochmals kurz anbraten, das macht sie knuspriger. Aufpassen, dass sie nicht verbrennen!)
  9. die Gurkenstücke in die Sauche geben (sie sollen sich nur leicht erwärmen)
  10. die gebratenen Filets mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden (2-4mm)
  11. auf einem Teller ein Beet aus Reis anrichten, Sauce darübergeben, die aufgeschnittenen Entenbrustfilest daraufsetzen und schnell servieren (die aufgeschnittenen Filets kühlen recht schnell aus)
Den Reis koche ich übrigens in der Mikrowelle. Ich nehme eine Glasschüssel in die pro Person eine 1/2 Tasse Reis und 1 Tasse heißes Wasser kommen (manchmal auch noch etwas Fertigbrühe oder Currypaste für den Geschmack). Das ganze dann in der Mikrowelle bei ca. 1000 Watt 20 Minuten kochen.

Guten Appetit!

P.S.: Ich hätte gerne noch 1-2 TL Honig in die Marinade gegeben, um den Geschmack vielleicht noch runder zu bekommen. Leider hatten wir keinen Honig mehr im Haus, aber falls jemand das nachkocht und den Honig zugibt, bitte hier einen Kommentar hinterlassen, ob es gepasst hat. Danke! :-)

Comments

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA